Inhalt


Regionale Freizeittipps


Attraktivität durch Vielfalt

Teltow

Die Rehabilitationsklinik Seehof liegt unmittelbar am südwestlichen Stadtrand von Berlin im Ortsteil Seehof der Stadt Teltow. Teltow ist vielen bekannt durch die Teltower Rübchen. Die an Berlin im Südwesten angrenzenden Vororte gehörten schon immer zu den besonders beliebten Wohnadressen, so auch der Ortsteil Teltow-Seehof, von dem die Klinik ihren Namen hat. Teltow hat derzeit etwas über 25.000 Einwohner. Die Stadt im „Speckgürtel“ von Berlin besitzt eine gut ausgebaute Infrastruktur und einen behutsam restaurierten Altstadtkern. In fußläufiger Nähe zur Altstadt ist derzeit eine moderne Marina im Bau, so dass Teltow in Zukunft auch per Schiff zu erreichen sein wird.

Stadt Teltow

Die Nähe zur Hauptstadt

Vom Berliner Stadtbezirk Steglitz–Zehlendorf wird Teltow-Seehof nur durch den Teltowkanal getrennt. Die Berliner S-Bahn hat ihre Endhaltestelle im nahegelegenen S-Bahnhof „Teltow Stadt“. Von hier bringt Sie die Linie S 25 im 10-min-Takt innerhalb von 20 min. ohne Umsteigen in die Berliner Innenstadt, zum Potsdamer Platz und zur Friedrichstraße. Außerdem bestehen direkte Busverbindungen in die Brandenburgeische Landeshauptstadt Potsdam und zum Flughafen Schönefeld. Durch die Nähe zu den Kultur-Zentren Potsdam und Berlin gewinnt die Klinik einen hohen Freizeitwert. Es bietet sich Ihnen hier eine große Zahl an Ausflugszielen. Sie haben die Möglichkeit in eigener Initiative Parks, Schlösser, Museen und sonstige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. In den Abendstunden erwarten Film-, Theater-, Konzertveranstaltungen und andere Events in Berlin und Potsdam Ihren Besuch. Kardiologische wie psychosomatische Rehabilitation bedeutet unter anderem auch, wieder Anschluss an das Leben zu finden, wozu die Region Berlin/Potsdam vielfältige Anregungen bietet.

Hauptstadt Berlin

Landeshauptstadt Postdam

Erholung im Nahbereich

Unsere stadtnahe Rehabilitationsklinik hat durch ihre Lage im grünen Berliner Umland auch dem Naturfreund Anregung und Erholung zu bieten. Wenige Gehminuten von der Klinik entfernt fließt der Teltow-Kanal. Er verbindet im Süden Berlins die Spree mit der Potsdamer Havel. An ihm zieht sich ein Landschaftsschutzgebiet mit Wanderwegen entlang. Sehenswürdigkeiten der unmittelbaren Umgebung sind in Stahnsdorf die norwegische Stabkirche auf dem Südwest-Friedhof, die alte Dorfkirche und die Bäke-Mühle, sowie in Kleinmachnow die modernisierte Schleuse und die Hake-Burg.

Die weitere Umgebung

Die Hochfläche des "Teltow" ist eine interessante Landschaft mit Feuchtgebieten, Hochwäldern, dem Bäketal und dem Machnower See. Wer etwas weiter fährt kommt in die Potsdamer Seen- und Waldlandschaft und südlich in die Region des Fläming. Sie ist nach den holländischen Siedlern benannt, die sich hier im 12. Jahrhundert niederließen. Im Norden wird der über 100 Kilometer lange und bis zu 50 Kilometer breite Fläming begrenzt durch das eiszeitliche Baruther Urstromtal. Im Westen und Süden erfolgt die Begrenzung durch Elbe und Schwarze Elster, im Osten durch das Tal der Dahme. Im Fläming wechseln hügelige Moränenlandschaften mit Ebenen und von Buchen- und Kiefernwäldern bestandenen Flächen ab. Ausflugsziele sind beispielsweise die Kreisstadt Belzig mit der Burg Eisenhardt, Jüterbog mit dem Zisterzienserkloster Zinna oder die Lutherstadt Wittenberg.

Suche & Service

Anschrift und Aktuelles